Von Wagner zu Marlene. Das Friedenauer Frauenviertel und der Friedhof Stubenrauchstraße

Tag und Uhrzeit: 12. März 2017 - 11:00 Uhr

Ort: Friedhof Schöneberg III – Künstlerfriedhof Friedenau, Stubenrauchstr. 43-45, 12161 Berlin

Anmeldung und Information:

Die Amtsträger Friedenaus müssen große Musikfreunde gewesen sein. Wo sonst in Berlin begegnen Sie Senta aus Richard Wagners Oper “Der fliegende Holländer“, Ortrud aus “Lohengrin“ und Frau Cosima Wagner zugleich? Die Straßen am Perelsplatz erhielten im Zuge der dichten Bebauung nach 1900 ihre romantischen Namen. Für die ersten Bewohnerinnen und Bewohner der Landhauskolonie Friedenau entstand 1881 der III. Städtische Friedhof Friedenau, gern als Künstlerfriedhof bezeichnet. Es finden sich hier die Grabstätten von Ottomar Anschütz, Marlene Dietrich, Alexander Dominicus, Jeanne Mammen, Dinah Nelken, Heinz Ohff, Georg, Melida und Henriette Roenneberg, Gerda Rotermund und anderer. Eine Besonderheit ist das Columbarium, das sich in seiner ursprünglichen Anlage erhielt.

Achtung: vorherige Anmeldung bei der VHS notwendig.

Veranstalter: Berliner Volkshochschule
Kursnr.: TS11.13B
Kursleiter/in: Dr. Komander, Gerhild

Entgelt: € 6.50 (erm. € 4.75)


Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg
Vorsitzender des Vorstandes: Peter Storck
Geschäftsstelle Ev. Kirchenforum Stadtmitte | Klosterstr. 66 | 10179 Berlin-Mitte
Berliner Bank | BLZ 100 200 00 | Konto Nr. 31 01 957 907