Gedenktag des Monats
JOHANN FRIEDRICH DRAKE

P1010409

(* 23. Juni 1805 in Pyrmont; † 6. April 1882 in Berlin)

Zum diesjährigen 132. Todestag des Berliner Bildhauers

Als ausgebildeter Kunstdrechsler kam Friedrich Drake mit 22 Jahren in die Berliner Werkstatt von Christian Daniel Rauch, einem der bedeutendsten Bildhauer des deutschen Klassizismus und Repräsentant der Berliner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts. Dorthin vermittelt wurde er von einem Verwandten Rauchs. Zuvor arbeitete Drake in der väterlichen Mechanikwerkstatt und kopierte nebenher die Skulpturenwerke verschiedentlicher Bildhauer. Neben der Anstellung in Rauchs Atelier … weiterlesen…

Unter jedem Grabstein eine Weltgeschichte – Berliner Grabmale retten

Diese Publikation und der gleichnamige Internetauftritt www.Berliner-Grabmale-retten.de sind erschienen, um Förderer zur Rettung vom Verfall bedrohter Grabmale auf Berliner Friedhöfen zu gewinnen. Ernsthafte Unterstützer können Einzelexemplare kostenfrei abholen; die Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg freut sich über Spenden auf das Konto 512 700 601 bei der Berliner Bank (BLZ 100 708 48).

Berlin besitzt einen Schatz, der in Europa seinesgleichen sucht: Friedhöfe und ihre Grabmale, die wie ein Bilderbuch die eindrucksvolle Vergangenheit dieser europäischen Metropole zeigen. Mit einer Fläche von mehr als zehn Quadratkilometern sind sie das wohl größte Museum Berlins.

Dieses einzigartige Erbe ist gefährdet, denn viele Grabmale drohen zu zerfallen und für immer verloren zu gehen. Um dem entgegenzuwirken, bedarf es eines erheblichen finanziellen Aufwandes, der allein mit öffentlichen Mitteln nicht zu bewältigen ist.

Das Landesdenkmalamt Berlin hat nun mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Charlotte Böhme-Roth Stiftung eine Spendenaktion ins Leben gerufen: Für 100 ausgewählte Grabmale, die in diesem eindrucksvollen Fotoband präsentiert werden, sind Förderer gesucht, die die Instandsetzung dieser Denkmale finanzieren und damit den kulturellen Reichtum der Friedhöfe erhalten wollen. Denn unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte, die auch kommenden Generationen erzählt werden soll.

Helfen Sie mit. Werden Sie Mäzen und finanzieren Sie die Bewahrung unserer Geschichte.

Die sorgfältig ausgewählten 100 wertvollen, aber verwaisten Grabanlagen auf 20 Berliner Friedhöfen werden in farbigen, großformatigen Abbildungen präsentiert. Detaillierte Texte informieren über die Verstorbenen, die Grabstätten und ihre Künstler. Die übersichtliche Vorstellung der notwenigen Erhaltungsmaßnahmen führt zur Angabe der erforderlichen Mittel, die eingesetzt werden müssen, um das Grabdenkmal vor dem weiteren Verfall zu bewahren. Die Darstellung in Friedhofsplänen ermöglicht das leichte Auffinden der Grabanlagen vor Ort.

Hrsg.: Landesdenkmalamt Berlin, 2010

Spendenkonto der Stiftung Historische Kirchhöfe
Konto-Nr. 512 700 601 bei der Berliner Bank (BLZ 100 708 48 )
Kennwort: Berliner Grabmale retten

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Gertrud Dailidow-Gock (Stiftung Historische Friedhöfe) Tel.: 030-319 860 29
und Yvonne Zimmerer (Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte), Tel.: 030-612 02 714

Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg
Vorsitzender des Vorstandes: Peter Storck
Geschäftsstelle Ev. Kirchenforum Stadtmitte | Klosterstr. 66 | 10179 Berlin-Mitte
Berliner Bank | BLZ 100 200 00 | Konto Nr. 31 01 957 907