Open-Air-Kino auf dem Kirchhof

Als ich das Grab fand…

Ein Filmprogramm ausgehend vonAykan Safoğlus’ Film ziyaret/visit/Besuch
Zusammengestellt von Madeleine Bernstorff
Friedhofsführung mit Gülşen Aktaş

Freitag, 25. September 2020
19.00 Uhr
Alter St.-Matthäus-Kirchhof
Großgörschenstraße 12-14,
10829 Berlin – Schöneberg

Eintritt frei
Das Filmprogramm wird Open-Air vor der Kapelle gezeigt.
Der Vorplatz ist bestuhlt.

Im Jahr 2018 drehte der türkische Filmemacher Aykan Safoğlu auf dem Alten St.- Matthäus-Kirchhof
seinen Film ziyaret/visit/Besuch. Dieser Film steht im Zentrum des Kinoabends. Zuvor wird die Schöneberger
Feministin Gülşen Aktaş über den Kirchhof führen.

Madeleine Bernstorff hat weitere kurze Filme ausgesucht, die Aykan Safoğlus Film thematisch ergänzen: eine Grabsuche
in Kambodscha, eine Inszenierung von Sokrates Tod, ein sephardischer Friedhof in Essaouira/Marokko und eine Wiese mit
anonymen Gräbern in Paris.

Gefördert durch das Bezirksamt Tempelhof/Schöneberg, dezentrale Kulturarbeit.

Wir achten auf die Corona Regeln
Bitte Abstand halten
Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen
Anmeldung erforderlich:
vonboxberg@zwoelf-apostel-berlin.de

siehe → Aktuelles

Ein Gedenkstein für Hedwig von Olfers

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde der Zwölf-Apostel-Kirchhöfe,

auch in diesem Jahr wollen wir unsere Reihe „Die Frauen auf dem Kirchhof“ fortsetzen, trotz Corona als Open-Air.
In diesem Jahr werden wir zum Gedenken an die Schriftstellerin und Solonnière Hedwig von Olfers (1829 – 1919) einen Stein an ihrer ehemaligen Grabstelle setzen. Zu der Veranstaltung anlässlich der Gedenksteinsetzung laden wir Sie herzlich ein.

Ein Gedenkstein für Hedwig von Olfers

Freitag 18. September – 17 Uhr

Alter St.-Matthäus-Kirchhof
Großgörschenstraße 12-14
10829 Berlin-Schöneberg
Eintritt frei – Treffpunkt Eingang

Open-Air-Veranstaltung:
+ Setzen des Gedenksteins
+ Vortrag von Beate Neubauer (Frauentouren)
+ Lesung mit Bertram von Boxberg

Hedwig von Olfers war eine der bedeutendsten Solonnièren Berlins. Ihr Haus war kultureller Mittelpunkt der Stadt.
Bewusst knüpfte sie an die Salon-Tradition von Rahel Varnhagen von Ense an.Die Liste Ihrer Habitués liest sich wie das Who is Who der damaligen Zeit: Theodor von Bethmann-Hollweg, Gisela Grimm, Herman Grimm, Alexander von Humboldt, Heinrich von Kleist, Theodor Mommsen, Adolph Menzel Ludwig Tieck, um nur einige zu nennen.

In souveräner Weise verstand Hedwig von Olfers, politische Differenzen und Unterschiede des Standes zu nivellieren und Menschen unterschiedlichster Herkunft, Religion und Denkungsart zusammenzuführen.

Nachdem Hedwig von Olfers mit 92 Jahren 1919 gestorben war, wurde sie auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof beigesetzt.
Wie die Gräber so vieler Frauen ist auch ihre Grabstelle nicht mehr existent. Deswegen wollen wir an gleicher Stelle mit einem Gedenkstein an sie erinnern. Nahe der Stelle, wo wir den Stein setzen, sind bereits einige Gedenksteine für Frauen, wie z.B. Kitty Kruse und auch das Ehrengrab von Hedwig Dohm befindet sich in der Nähe.

Wir würden uns freuen, Sie zu der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Obwohl es eine Freiluft-Veranstaltung ist, werden wir Stühle stellen.

Wir achten auf die Corona-Regeln
Bitte Abstand halten
Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen
Anmeldung erforderlich:
vonboxberg@zwoelf-apostel-berlin.de

Bertram von Boxberg
Zwölf-Apostel-Kirchhöfe
Web: www.zwoelf-apostel-berlin.de

siehe → Aktuelles

Tag des offenen Denkmals

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde der Zwölf-Apostel-Kirchhöfe,

heute möchte ich Sie sehr herzlich zum Tag des offenen Denkmals einladen, den wir in diesem Jahr – trotz Corona – auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof durchführen.

Tag des offenen Denkmals

Sonntag 13. September 2020
15 Uhr

Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof
Kolonnenstraße 24-25
10829 Berlin-Schöneberg

Eintritt frei – Treffpunkt Eingang – Anmeldung erforderlich

+ Besichtigung des neu restaurierten Mausoleum Günther
+ Film Dokumentation der Restaurierung
+ Führung über den Kirchhof zum Thema Grabpatenschaften

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Zwölf-Apostel-Kirchhöfe am bundesweit ausgerichteten Tag des offenen Denkmals.
Im Zentrum des Tages soll das Thema „Grabpatenschaften“ stehen. Gerade ist das Mausoleum Günther durch einen Grabpaten aufwendig instand gesetzt worden, ein denkmalpflegerisches Juwel. Dieses Mausoleum wird auch von innen zu besichtigen sein.
Der Architekt Hoffmann wird vor Ort über das Projekt berichten.

Der Filmemacher Bertram von Boxberg hat die Restaurierung über ein halbes Jahr filmisch begleitet, seine
Video Dokumentation wird gezeigt. Wolfgang Schindler wird eine Führung über den Kirchhof anbieten,
bei der es um die Möglichkeiten von Grabpatenschaften geht.

Achtung:
Wir achten auf die Corona Regeln
Bitte Abstand halten Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen

Anmeldung ist erforderlich:
vonboxberg@zwoelf-apostel-berlin.de

Mit freundlichen Grüßen
Bertram von Boxberg
Zwölf-Apostel-Kirchhöfe
Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 – 30 – 781 18 50
Fax: +49 – 30 – 788 34 35
Mail: vonboxberg@zwoelf-apostel-berlin.de
Web: www.zwoelf-apostel-berlin.de

siehe → Aktuelles

ANS LICHT GEBRACHT

Wiederentdeckte Grabzeichen und archäologische Funde vom Friedhof der Märzgefallenen

Im vergangenen Jahr hat unser Verein zusammen mit dem Landesdenkmalamt und dem Paul Singer Verein eine archäologische Grabung mit zwei Berliner Schulklassen auf dem Friedhof der Märzgefallenen in Berlin Friedrichshain organisiert. Zusammen mit den Schülern sind wir eine Woche lang in fast 200 Jahre Revolutionsgeschichte abgetaucht. Dabei herausgekommen sind große Erkenntnisse und tolle Funde.

Beides wollen wir Euch vom 28.08.2020 bis zum 20.09.2020 in einer spannenden Ausstellung in unserem Verwalterhaus präsentieren. Konzept und Ausstellungsbau wurden diesmal komplett von uns selbst gestaltet.

Eure Kulturkapellen.

Ihr findet uns wie immer in der Prenzlauer Allee 1, 10405 Berlin, vis-a-vis sohohouse. Dank gilt wie immer unserem Vermieter, dem Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte der uns nun schon im 6. Jahr das wundervolle Verwalterhaus kostenlos überlässt.

siehe → Aktuelles

Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg
Vorsitzender des Vorstandes: Peter Storck
Ev. Kirchenforum Stadtmitte | Klosterstr. 66 | 10179 Berlin-Mitte
Ev. KKV Berlin Mitte-Nord/Stiftung Kirchhoefe - IBAN: DE90 5206 0410 6603 9955 50