Veranstaltungen der Kulturkapellen

Einladung zum
Comic-Debüt von “Music for hope – The Story of Aeham Ahmad” und Vernissage mit Live Malerei und Musik Performance

am 08.08.2020 18-22 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)

im Verwalterhaus und diesmal auch in der Kapelle auf dem Alten St. Marien – St. Nikolai Friedhof Prenzlauer Allee 1, 10405 Berlin

Das autobiografische Comic-Buch entstand in Folge der Zusammenarbeit der Künstlerin und Illustratorin Simonetta Pulimeno und dem palästinensisch-syrischen Pianisten Aeham Ahmad.

“Music for hope” nimmt uns mit auf eine Reise durch das Leben von Aeham Ahmad und wie die Kraft der Musik ihn prägte. Dabei kommuniziert er mit den Leser*innen durch die Zeichnungen und Bilder und über Grenzen hinweg: Musik als Revolution, als Gegenstück zu dem ohrenbetäubenden Geräusch der Bombeneinschläge und als Lichtblick inmitten der Grausamkeiten des Krieges.

“Wir wünschen uns, dass Aeham Ahmads illustrierte Geschichte zum Nachdenken und zur Inspiration anregt”, sagen die Projektinitiator*innen.

Das Debüt wird durch ein attraktives Programm mit musikalischer und künstlerischer Life- Performance der Künstler*innen untermalt und durch die Eröffnung der Ausstellung abgerundet. Die Originalwerke des Comics werden eben genau an diesem besonderen Ort ausgestellt, im Verwalterhaus auf dem alten Friedhof St. Marien-St. Nikolai.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem trixiewiz e.V., dem Büro der Integrationsbeauftragten Pankow sowie der ag friedhofsmuseum berlin e.V./Kulturkapellen und mit freundlicher Unterstützung durch den Ev. Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte ermöglicht.

Das Konzert mit Malerei findet in der Kapelle statt. Da wird dort momentan max. 15-20 Zuschauer gleichzeitig empfangen dürfen werden wir die Veranstaltung evtl. in mehreren Teilen á 20 Minuten machen und zwischendurch das Publikum wechseln.

—— Achtung ! Mund-Nasenschutz nicht vergessen ! ——

Für alle die nicht kommen können oder wollen ( gibts das … ?) werden wir versuchen die Veranstaltung auf unserem neuen YouTube Kanal live zu übertragen. Ihr müsst nur bei YouTube nach unserem Kanal „Kulturkapellen“ und der Veranstaltung „Music for hope“ suchen, die dann solltet Ihr am Samstag die Veranstaltung finden. Wir schicken aber kurz vorher noch genauere Angaben rum.
Bis dahin die allerherzlichsten Grüße,

Eure Kulturkapellen

KULTURKAPELLEN
Martin Ernerth
Prenzlauer Berg 2, 10405 Berlin
mail: info@kulturkapellen.de
Fon: +49.30.3034 3453
mobil: +49.172.761 9797

siehe → Aktuelles

Die Familie Mendelssohn und ihre Gräber vor dem Halleschen Tor

Ausstellungsöffnungszeiten
Juli-Oktober: 9-15 Uhr (Mo-Fr) und 14-16 Uhr (Sa/So)

Veranstaltungsort
Friedhof Dreifaltigkeit I am Halleschen Tor
Mehringdamm 21
10961 Berlin

www.mendelssohn-gesellschaft.de
Eintritt frei

Die Dauerausstellung erzählt die Geschichte des jüdischen Philosophen Moses Mendelssohns und seiner Nachfahren, die auf den Friedhöfen am Mehringdamm bestattet wurden; darunter die Komponistengeschwister Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy. Lebensläufe und Themen werden skizziert, mit denen Mendelssohn-Nachfahren von der Aufklärungsepoche bis zur NS-Zeit die Entwicklung der deutschen Gesellschaft beeinflußt haben: Philosophie und Religion, Musik und Kunst, Literatur, Wirtschaft und Politik. Eine Zehn-Meter-Stammbaumtafel – 1500 Personen, sieben Generationen – läßt Dimensionen dieser Assimilations- und Integrations-Genealogie erahnen, die sich in viele Emigrationsschicksale verzweigt hat.

siehe → Aktuelles

Veranstaltungen der Kulturkapellen

Ihr Lieben da draussen,

Wir halten es nicht mehr aus !

Deshalb öffnet am Samstag, den 23.5. und Sonntag, den 24.5. unser Pop up – Café im Verwalterhaus auf dem Alten Friedhof St. Marien – St. Nikolai!
Von 12 bis 18 Uhr gibt es Kaffee und hausgemachten Kuchen!

Bei dieser Gelegenheit kann man am Samstag noch die Videoarbeit von Giacomo della Maria im Haus live sehen.
Giacomo della Maria
Il Giorno dolce
17. Mai – 24. Mai 2020

Ab Sonntag präsentieren wir dann die Arbeit von:
sir o sir
Dissonance and Desire
24. Mai – 31. Mai 2020

Das alles wie immer im:

Verwalterhaus auf dem
Alten St.-Marien-St.Nikolaifriedhof
Prenzlauer Allee 1, 10405 Berlin
Selbstverständlich gelten auch bei uns die allgemeinen Corona-Regeln!

Wir freuen uns Euch wieder zu sehen,

Eure Kulturkapellen

KURZBIO

sir o sir ist die Künstlername des kanadischen Komponisten und audiovisuellen Künstlers Timothy Isherwood.
Als akademisch ausgebildeter Pfeifenorganist und Pianist nutzt Isherwood verschiedene Quellen, wie Resonatoren, experimentelle Mikrofone, verräumlichte Klänge und Synthesizer, um durch Klanglandschaften zu navigieren, die gleichzeitig beschworen und subjektiv sind. Das laufende Projekt Dissonance and Desire ist eine Untersuchung von Bild- und Feldaufnahmen, die am Alten St. Nikolai und St. Marien Friedhof in Berlin gesammelt wurden. Die Studie und Aufführung, bei der mit den mechanischen und instrumentalen Intonationen der Kapellenorgel experimentiert wird, spiegelt den Verschleiß der Zeit wider, der in der Umgebung des Friedhofs allgegenwärtig ist. Im Mai 2020 präsentiert sir o sir die LP Solar Panels on the Moon, eine Sammlung verhaltener, aber ergreifender Ambient-Soundscapes, die von Famous Grape Recordings auf Vinyl veröffentlicht wurde. Isherwood hat seine jüngsten Klangarbeiten in Installationen auftauchen sehen, die von Kooperationspartnern wie dem Institut français, Temps Zero aus Athen und Nuit Blanche aus Toronto präsentiert wurden.

Die Arbeiten sind zudem im Internet zu sehen:
www.verwalterhaus.kulturkapellen.de
www.facebook.com/kulturkapellen

KULTURKAPELLEN
Prenzlauer Berg 2, 10405 Berlin
mail: info@kulturkapellen.de
Fon: +49.30.3034 3453
mobil: +49.172.761 9797

siehe → Aktuelles

Zum 75. Jahrestag der Befreiung: Mutige Menschen

Versammlungen im Freien mit bis zu 50 Teilnehmern sind ab Anfang Mai erlaubt, wenn die Sicherheitsabstände eingehalten werden.

Damit kann nun auch unsere seit langem geplante Friedhofsführung am 9.Mai stattfinden:

Samstag, 9.Mai 2020, 14 Uhr

Zum 75. Jahrestag der Befreiung: Mutige Menschen

auf dem Alten Matthäus-Friedhof

Großgörschenstr.12-14, U/S-Bf. Yorckstr./Großgörschenstraße

Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU www.efeu-ev.de

Kostenbeitrag von ca.8 € willkommen (10 % gehen als Spende an EFEU)

Voranmeldung erforderlich (max. 50 Teilnehmer*innen):

Tel. 0163 / 34 17 053 Gerhard-Moses-Hess@web.de www.salon.io/hermione

Die Nazipropaganda wollte uns 1945 nur eine Alternative lassen: „Sieg oder Untergang“. Zum Glück gab es noch eine andere Alternative: die Befreiung von einem Regime, das Deutschland mit den größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte besudelt hat, und der Neuaufbau eines demokratischen und friedlichen Deutschland. Der ist im Osten zwar gründlich schiefgegangen, im Westen die Bundesrepublik aber hat sich trotz unzähliger Geburtsmakel zu einem Staat gemausert, zu dessen demokratischer und sozialer Weiterentwicklung es keine Alternative gibt.

Auf dem Alten Matthäus-Friedhof liegen viele Menschen, die gegen den Faschismus gekämpft haben, aber auch viele, die sich für eine menschliche, demokratische Nachkriegs-Gesellschaft eingesetzt haben. Sie wollen wir mit unserem 82. Parcours der Erinnerung ehren.

siehe → Aktuelles

Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg
Vorsitzender des Vorstandes: Peter Storck
Ev. Kirchenforum Stadtmitte | Klosterstr. 66 | 10179 Berlin-Mitte
Ev. KKV Berlin Mitte-Nord/Stiftung Kirchhoefe - IBAN: DE90 5206 0410 6603 9955 50