Veranstaltung der Kulturkapellen

Werte Freunde der (Friedhofs-) Kultur,

als erste Veranstaltung der Kulturkapellen im Jahr 2015 war ursprünglich eine Lesung mit der Autorin Jenny Erpenbeck vorgesehen, die seinerzeit leider kurzfristig verschoben werden musste. Nun ist es soweit: am kommenden Sonntag, den 13. Dezember 2015 in der Flüchtlingskirche St. Simeon um 15:30 Uhr wird Jenny Erpenbeck ihr Buch „Gehen, ging, gegangen“ vorstellen.

Die Lesung findet in der Flüchtlingskirche St. Simeon, Wassertorstraße 21a in 10969 Berlin, statt. Im Anschluss gibt es ab 17.30 Uhr ein Soli-Fest mit African Food und Musik.

Die Spenden für die Flüchtlingskirche standen auch im Mittelpunkt des Kunstbazars am vergangenen zweiten Advent; es kamen knapp 300,00 EURO zusammen. Vielen Dank an alle, die da waren. Und für die die nicht dabei sein konnten gibt es noch eine kleine Nachlese auf der Facebookseite:

facebook.com/Kulturkapellen

Für das kommende Jahr sind bereits drei Aktionen im ehemaligen Verwalterhaus auf dem Alten Friedhof St. Marien – St. Nikolai in konkreter Planung:

Im Februar 2016 wird Natalie Osowski mit ihren außergewöhnlichen Werken aus Porzellan beginnen, gefolgt im März von Benjamin Kummer, der mit weiteren Künstlern eine Fotoausstellung arrangieren wird. Im April werden Stefan Mehren, Birte Haaken und Roland Bunke gemeinsam das Haus mit ihrer jeweils sehr individuellen Kunst erfüllen.

Ein Vortrag über die figürliche Sargkunst in Ghana, Westafrika ist ebenfalls in der Vorbereitung.

Wer will, kann natürlich diesen Newsletter gerne an Freunde, Bekannte und sonstige Interessierte weiterleiten.

Viele Grüße Dennis Bilbrey

(Vorstand ag friedhofsmuseum)

siehe → Aktuelles

Ewigkeitssonntag 2015 – 22. November 2015

Andachten auf Friedhöfen des Ev. Friedhofsverbandes Berlin Stadtmitte

Region Süd

KREUZBERG
Alter Luisenstädtischer Friedhof, Südstern 8-10, 10961 Berlin
11 Uhr – Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit Pfr. Jörg Machel (KG Emmaus-Ölberg)
12 Uhr – Einweihung des Gemeindegrabes der Kirchengemeinde Emmaus – Ölberg, 13 – 15 Uhr Emmaus Posaunenchor
Friedhöfe vor dem Halleschen Tor, Mehringdamm 21, 10961
15 Uhr Andacht zum Ewigkeitssonntag mit Pfarrer Dr. Loerbroks (KG in der Friedrichstadt)

NEUKÖLLN
Friedhof Emmaus, Hermannstraße 133, 12051 Berlin
11 Uhr – Andacht zum Ewigkeitssonntag mit Pfarrerin Susanne Kachel (KG Emmaus-Ölberg)
Friedhof St. Thomas, Hermannstr. 180, 12049 Berlin
12 Uhr – Andacht zum Ewigkeitssonntag mit Pfarrerin Susanne Kachel
(KG Emmaus-Ölberg)
Friedhof St. Simeon, Tempelhofer Weg 9, 12347 Berlin
14 Uhr – Andacht zum Ewigkeitssonntag Pfarrer Quandt
(Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte)

Alter Jacobi Friedhof, Karl-Marx-Str. 4, 12043 Berlin
12 Uhr Andacht mit Pfarrer Steinhoff ( Kirchengemeinde in Kreuzberg Mitte)

MARIENDORF
Friedhof Zum Heiligen Kreuz, Eisenacherstr. 62, 12109 Berlin
15 Uhr – Andacht zum Ewigkeitssonntag mit Pfarrer Quandt
(Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte)

Region Nord

PANKOW
Friedhöfe Nordend, Dietzgenstr. 130, 13158 Berlin
15:00 Uhr – Kapelle Frieden-Himmelfahrt, Andacht mit Pfr. Zeiske (KG Gethsemane)
MITTE
Sophien II/Elisabeth I, Bergstr. 29, 10115 Berlin
14:00 Uhr – Kapelle Sophien II, Andacht mit Pfarrerin Schulz-Ngomane (KG Am Weinberg)
Dorotheenstädtischer Friedhof I, Chausseestraße 126, 10115 Berlin, 14:00 Uhr – Andacht mit Pfr. Frielinghaus (KG In der Friedrichstadt)
WEDDING
Sophien III/Elisabeth II, Freienwalder Str. 19b, 13359 Berlin
14:00 Uhr – Kapelle Sophien III, Andacht mit Vikarin Schneider (KG an der Panke)
Friedhof St. Phillippus-Apostel, Müllerstr. 44-45, 13349 Berlin
15:00 Uhr – Andacht mit Pfr. Tschernig und Pfrin. Lersner (KG Kapernaum)
Friedhöfe Seestr., Seestr. 125, 13353 Berlin
15:00 Uhr – Kapelle Nazareth, Andacht mit Pfr. Hofmann (KG an der Panke)
REINICKENDORF
Golgatha-Gnaden, Holländerstr. 36, 13407 Berlin
14:00 Uhr – Andacht mit Vikar Jaumann
Drotheenstädtischer Friedhof III, Scharnweberstraße 1-2, 13405 Berlin,
15:00 – Andacht mit Pfr. Frielinghaus (KG In der Friedrichstadt)

Region Ost

WEISSENSEE
Segensfriedhof, Gustav-Adolf-Str. 67-74, 13086 Berlin,
14 Uhr – Musikalische Andacht mit Pfarrerin Jasmin El-Manhy
(KG Prenzlauer Berg Nord),
11-14 Uhr Posaunenchor auf dem Friedhof
HOHENSCHÖNHAUSEN
Friedhof St. Andreas – St. Markus, Konrad-Wolf-Str. 33-34, 13055 Berlin, Fahrverbindung Tram M5,  S.- Bolivar- Str. oder Werneuchener Str.
14:30 Uhr – Musikalische Andacht in der Kapelle, Es erklingen Werke von G.Ph.Telemann, Orgel: Klaus-Peter Pohl, Querflöte:  Sabine Roterberg,
FRIEDRICHSHAIN
Friedhof Georgen-Parochial II, Landsberger Allee 48-50, 10249 Berlin, 14 Uhr –  Andacht mit Pfr. Eric Haußmann (Ev. KG St. Petri-St. Marien) Orgel: Gabriela Thoms

siehe → Aktuelles

Veranstaltungen Torhaus Rathenow

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie bereits berichtet, wurde die Orgel der Auferstehungskirche überholt und soll nun auch intensiv genutzt werden!
Die Kantorin Christiane Görlitz möchte allen Rathenowern die Möglichkeit bieten, das Instrument – eine Schuke-Orgel – einmal kennen zu lernen und lädt ein, zu Orgelkonzerten  am
08.10.
04.11.
11.11.
18.11. jeweils um 12:00 Uhr.

20 Minuten in der Wochenmitte zur Besinnung, zum Kräfte tanken oder einfach zur Freude an der Musik!
Wenn die Mini-Konzerte von den Rathenowern gut angenommen werden, könnte sich daraus u.U. ein Jour fixe ergeben.

Die Ausstellung der Bilder von Gerd Mackensen wird bis zum 8.10. verlängert.

Wir laden  ein zur Vernissage der Ausstellung „Neues aus der Provinz“ von Paul Pribbernow, am 10.10. um 17:00 Uhr im Torhaus am Alten Hafen.
Zum wiederholten Male stellt Pribbernow, der gesellschaftskritische Philosoph und große Menschenfreund seine punktgenau treffenden Karikaturen aus. Er spießt die Un.- u. Eigenarten seiner Zeitgenossen auf – ohne zu verletzen. Er beobachtet sehr genau und zieht seine Schlüsse und manchmal bleibt dem Betrachter das Lachen im Halse stecken – er erkennt sich selber.
Aber auch Abstrakte Spielereien gehören zu Pribbernows vielseitigem Schaffen.
Die Laudatio wird Harald Kretschmar halten, ein  Mitentdecker und Mentor Paul Pribbernows. Der bedeutende Karikaturist, sein spezielles Gebiet sind die Porträts, dürfte allen Interessierten z.B. aus dem „Eulenspiegel“ bekannt sein.
Für die musikalische Umrahmung wird Jan Pribbernow sorgen. Der bekannte Gitarrist ist übrigens der Neffe des Malers.
Wir freuen uns auf diese letzte Ausstellung im Rahmen von „Kirche und BuGa“ im Gartenschau-Jahr im Torhaus. Sie wird bis zur Winterpause zu sehen sein. Ab 12.10. Montag  bis Freitag von 10 bis 16:00 Uhr

Wir laden herzlichst ein!

Eva Lehmann
Evangelische Kirchengemeinde St. Marien-Andreas

14712 Rathenow

siehe → Aktuelles

Feierliche Übergabe der restaurierten Grabanlage Carl und Luise Bechstein auf dem Friedhof Sophien II, Bergstraße 29 in Berlin-Mitte

Am 16. September 2015 wurde die restaurierte Grabanlage des Klavierbauers Carl Bechstein und dessen Frau Luise auf dem Friedhof Sophien II feierlich übergeben.

Das 40 Quadratmeter große Grabmonument aus grünem Fichtelgebirgs-Syenit der Eheleute Carl (1826-1900) und Louise (1828-1899) Bechstein gestaltete der Bildhauer und Architekt Georg Roensch (1861-1923). Die Grablege konnte anlässlich des 190. Geburtstages Bechsteins im kommenden Jahr denkmalgerecht saniert werden.

Die Kosten für die Sanierung in Höhe von rund 50.000 Euro wurden durch Eigenmittel der Stiftung Historische Friedhöfe (Veranstaltungen von zwei Benefizkonzerten), durch Mittel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, des Landesdenkmalamtes Berlin, der Klein-Müller-Rogge-Stiftung sowie durch einen Zuschuss des Bezirkes getragen.

Diashow

Es sprachen Gertrud Dailidow-Gock (Stiftung Historische Friedhöfe), Prof. Dr. Jörg Haspel (Landesdenkmalamt Berlin), Frau Dr. Behrens-Steins (Ortskuratorin Deutsche Stiftung Denkmalschutz), Gregor Willmes (Carl Bechstein Stiftung) und Pfarrer Peter Storck (Stiftung Historische Friedhöfe).

Ron Maxim Huang (Stipendiat der Carl Bechstein Stiftung und 1. Preisträger 2014 beim 51. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Altersgruppe III, 13 Jahre) spielte auf einem C. Bechstein Flügel Bach und Prokofjew.

Die Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg dankt allen Förderern und Projektbeteiligten.

siehe → Aktuelles

Kulturkapellen: Ausstellung „Drei! – Und doch keine Zeiger auf Zeit“

Werte Freunde der (Friedhofs-) Kultur,

die Aktion SCHEITERN mit den Künstlern Marius Heckmann, Alfred Graf, Steffen Kasperavicius und die Künstlerin Isabel Czerwenka-Wenkstetten geht am kommenden Sonntag, den 27. September um 14:00 Uhr mit einer Finissage zu Ende.

Alle sind herzlich eingeladen – die Künstler werden selbstverständlich zugegen sein.

Am Donnerstag, den 1. Oktober um 18:00 Uhr geht es dann auch gleich mit der Vernissage zur Ausstellung „Drei! – Und doch keine Zeiger auf Zeit“ im ehemaligen Verwalterhaus auf dem Alten Friedhof St. Marien – St. Nikolai, Prenzlauer Allee 1 in 10405 Berlin weiter. Sandra Riche, Beate Spitzmüller und Manfred Gippers nähern sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema „Zeit“.

„Drei! – Und doch keine Zeiger auf Zeit“ ist zu sehen von 2. bis zum 11.Oktober, Dienstag bis Sonntag 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Nikolaus Seubert stellt im Anschluss zwischen dem 18. Oktober bis zum 7. November am gleichen Ort seine Fotografien aus; Titel: LebensSpuren – Vernissage am 17. Oktober.

Weitere, umfangreiche Hintergrundinfos und Aktuelles wie immer auf
facebook.com/Kulturkapellen
oder auf
friedhofsmuseum.de

siehe → Aktuelles

Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg
Vorsitzender des Vorstandes: Peter Storck
Geschäftsstelle Ev. Kirchenforum Stadtmitte | Klosterstr. 66 | 10179 Berlin-Mitte
Berliner Bank | BLZ 100 200 00 | Konto Nr. 31 01 957 907